Laborarbeiten

Ein Fall für Zwei.

Im Gegensatz zur standardisierten Verarbeitung eines Dia- oder Farbfilms, bei der kein kreativer Spielraum gewollt ist, bietet die große Vielfalt an unterschiedlichen Parametern bei der Entwicklung eines Schwarz-Weiß-Filmes dem Fotografen ein zusätzliches Werkzeug zur Unterstreichung seiner Bildaussage (z.B. Wahl des Entwicklers, Bewegung, Zeit, Rhythmus, Temperatur etc.).

Der kreative Prozess in der Schwarz-Weiß-Fotografie beginnt mit einem guten Auge und wird leider – was die wenigsten wissen – mit der Verarbeitung des Filmes im Großlabor unterbrochen. Selbst renommierte Labore sind heutzutage organisatorisch nicht mehr in der Lage, einen Film – für einen bezahlbaren Preis – typgerecht und individuell zu behandeln.

In Großlaboren werde alle s/w-Filme für die Entwicklung in einen großen Tank mit ein und derselben Chemie gehängt. „Typgerechte Behandlung“ bedeutet in diesem Zusammenhang nur, dass der eine Film früher und der andere später aus dem Entwickler geholt wird.

Verschiedene Filme haben aber verschiedene Emulsionen mit unterschiedlichem Korn und Kontrastverhalten. Mit der Hängeentwicklung in Tanks ist es daher technisch nicht möglich, den unterschiedlichen Filmtypen bis ins nötige Detail gerecht zu werden.

Wie arbeitet das Castle Lab?

Wir arbeiten – anders als herkömmliche Labore – mit einem Fokus auf individualisierte, einem Filmtyp angepasste Entwicklung und haben uns ganz dem Schwarzweißprozess verschrieben. Statt alle Filme in große Tanks hängend zu entwickeln, kommen bei uns nur Filme des gleichen Typs zusammen in die gleiche Chemie – maximal 8 in einem Verarbeitungprozess. In enger Abstimmung mit ihnen legen wir im Vorhinein fest, wie und womit ihre Filme entwickelt werden sollen. Dabei ist alles möglich (z.B. Push- und Pull-Entwicklung, kontraststeigernd, soft, kornorientiert, etc.) Neben handelsüblichen Entwicklerrezepten können wir sogar eigene Rezepte ausarbeiten und anwenden. Da wir mit kleinen Volumina arbeiten, bekommt jedes Set seine eigene, frisch angesetzte, Chemie. Für die Arbeitsschritte, die ein Höchstmaß an Reproduzierbarkeit verlangen, haben wir unsere eigenen Maschinen entwickelt. Je nach Anforderungen des Filmes bewegen und pausieren wir so, wie es eine angepasste Individualentwicklung verlangt. So holen wir zusammen – sie als Fotograf und wir als Labor – auch noch das letzte Quäntchen an kreativem Potential aus ihren Negativen heraus; zu einem bezahlbaren Preis.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.
0351 48524772 oder entwicklung@castlelabs.de

Analog Film entwickeln – lerne gemeinsam mit uns die Laborarbeiten der analogen Fotografie kennen

Die Fotokunst findet ihren Ursprung in der analogen Fotografie. Als die digitale Technik noch unvorstellbar war bzw. in den Kinderschuhen steckte, war die Fotografie noch ein richtiges Handwerk. Nach der Aufnahme der Motive mussten die Filme zunächst im Labor entwickelt werden. Auch das setzte von den Fotografen noch einmal Fachwissen und Geschick voraus. Heute gibt es nur noch wenige, die die Laborarbeiten mit all ihren Möglichkeiten und Facetten beherrschen. Wir führen dich an diese heran und zeigen dir in Workshops, wie du deinen Analog Film entwickeln kannst.

Du hast es in der Hand

Wenn du selber analoge Filme entwickeln möchtest, entscheidest du dich für ein Werkzeug, dass in seiner Wirkung viel zu oft unterschätzt wird. Mit den verschiedenen Labortechniken kannst du deine Bildaussagen unterstreichen, aber auch den Fokus deiner Bilder festlegen. Ein Schwarz-Weiß-Film bietet dir viel mehr Möglichkeiten für die Bildbearbeitung also du vielleicht annehmen magst. So kannst du durch Bewegung und Zeit, aber auch durch die Wahl des Entwicklers nachträglich Einfluss auf dein Bild nehmen. Auch der Rhythmus, mit dem du im Labor arbeitest, beeinflusst schließlich das fertige Ergebnis. Wir möchten dir all die Möglichkeiten zeigen, die du hast, wenn du analoge Filme entwickeln möchtest.

Auf die individuelle Entwicklung kommt es an

Sicherlich kannst du für die Entwicklung deines Films ein Großlabor wählen. Doch die Großlabore sind allein aus Kostengründen nicht mehr dazu in der Lage, Filme nach deinen individuellen Bedürfnissen zu entwickeln. Genau hier knüpft unser Workshopangebot an. Wir möchten dir zeigen, wie du typgerecht analoge Filme entwickeln kannst. Dabei geht die optimale Entwicklung weit über die Wahl der richtigen Entwicklungszeit hinaus. Bei jedem Film, den wir zusammen entwickeln, achten wir darauf, dass die Arbeitsschritte dem kreativen Schwarzweißprozess gerecht werden. Wir richten uns nach dem Kontrastverhalten bei der Aufnahme und den individuellen Eigenschaften des Films. So ist es uns möglich, das Beste aus deinem Bild herauszuholen. Wir nehmen uns einfach die Zeit, die ein Film für die perfekte Entwicklung braucht! Dabei beginnt der kreative Prozess schon bei der Auswahl des richtigen Entwicklers.